Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Sie befinden sich hier:   Home  > Aktuelles

Don Bosco Forum 2018: Jugendliche - Leben zwischen Wunsch und Wirklichkeit

©Rainer Unkel

30. Januar 2018 - 

Jakob Steinkuhl und Ernest Roig Campi machten ihren Traum wahr: Sie fuhren mit dem Fahrrad um die halbe Welt. Ihre Botschaft an junge Menschen ist: "Wenn ihr einen Traum habt, glaubt daran und lasst ihn Wirklichkeit werden." Auf dem Don Bosco Forum 2018 berichteten die beiden jungen Männer ausführlich vor 400 Gästen von ihrer abenteuerlichen Reise nach Vietnam und zu sich selbst.


Zwei Jahre Vorbereitung auf den großen Traum

 

Zwei Jahre dauerten die Vorbereitung: Sponsoren finden, Ausrüstung zusammen stellen, Routen festlegen. Damit genügend Geld zusammen kam, nahmen beide neben der Ausbildung noch Zweitjobs an. „Das war anstrengend und hart, aber die Reise mit ihren eindringlichen Erlebnissen und der großartigen Gastfreundschaft der Menschen auf der gesamten Route hat uns mehr als entschädigt“, resümierte Jakob die 13-monatige Fahrt.


Von Bären, Wetterkapriolen und 46 Reifenpannen

 

Unterwegs besuchten sie Don Bosco Einrichtungen, übergaben insgesamt 3.500 Euro Spendengelder und unterstützten die Teams vor Ort. Gefährliche Begegnungen mit Bären, schlechte Straßenverhältnisse, Wetterkapriolen und Visaprobleme waren neben 46 Reifenpannen auch Teil der Wirklichkeit.

 

Neben den beiden Jungs von Pedal for Humanity waren beispielsweise auch Pater Joy aus Indien und die ehemalige Kindersoldaten Claudia* aus Kolumbien auf der Veranstaltung zu Gast. Einen ausführlichen Bericht zum Don Bosco Forum 2018 finden Sie auf der Webseite von Don Bosco Mission Bonn.

 

Zum Bericht