Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Sie befinden sich hier:   Home  > Aktuelles

Eine Schubkarre als Lebensmittelpunkt

©Simone Utler

07. November 2017 - 

In Ghana gibt es viele Kinder und Jugendliche, deren Leben sich um eine Schubkarre dreht. Tagsüber dienen die Karren als Transportmittel. Für ein paar Cents bringen die Jugendlichen Einkäufe oder Gepäck vom Markt nach Hause oder zum Auto. Nachts dient ihnen die Schubkarre als Schlafplatz.

 

Seit 1999 arbeitet der Sozialarbeiter Joseph Anane bei Don Bosco in der Stadt Sunyani. Oft geht er auf den Markt und sucht Kontakt zu den Karrenjungen von Ghana.

 

Karrenkinder in Ghana