Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Sie befinden sich hier:   Home  > Aktuelles

Film: Kindersoldaten in Kolumbien

©Misiones Salesianas Madrid

26. September 2017 - 

Mehr als fünf Jahrzehnte dauerte der bewaffnete Konflikt in Kolumbien und forderte fast 260.000 Opfer. Das im November 2016 verabschiedete Friedensabkommen mit den Guerillakämpfern der FARC ist eine historische Chance für das Land – und für die Kinder, die nicht nur als Soldaten missbraucht wurden.

 

Viele Straßenkinder wurden von den Guerillas mit Gewalt oder falschen Versprechungen von Gemeinschaft und Zusammenhalt zu Kämpfern gedrillt. Sie lernten zu gehorchen – und zu töten. Die Mädchen – viele davon noch halbe Kinder – wurden Opfer sexueller Gewalt.

 

Auch Catalina* und Manuel* waren Kindersoldaten. In dem Film "Alto el fuego" (Waffenstillstand) schildern die beiden Jugendlichen ihre ganz persönliche Geschichte und ihren Weg zurück ins Leben.

*Namen geändert

 

Film: Alto el fuego