Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Sie befinden sich hier:   Home  > Aktuelles

Nach dem Brand: Wiederaufbau im Slum Kuwinda

Eine Don Bosco Schülerin auf dem Heimweg in den Slum. ©Don Bosco Mission Bonn

12. Oktober 2017 - 

Nach dem verheerenden Brand im Slum Kuwinda konnten die Menschen in Nairobi das zerstörte Viertel und ihre niedergebrannten Hütten wieder aufbauen. Hierfür erhielten die betroffenen Familien Baumaterialien, Matratzen, Decken und Kochutensilien.


Unmittelbar nach dem Brand im Frühjahr fanden einige Familien Zuflucht und Obdach auf dem Gelände der Salesianer Don Boscos. Hier erhielten sie neben regelmäßigen Mahlzeiten auch die Möglichkeit, sich in gemeinsamen Gesprächsrunden auszutauschen und sich gegenseitig Trost zu spenden. Inzwischen gehen auch die Kinder der betroffenen Familien wieder ihrem geregelten Tagesablauf nach. Schuluniformen und -Materialien, die durch das Feuer zerstört wurden, konnten ersetzt werden. 


Pater Benn Agunga SDB, Leiter der Don Bosco Einrichtung "Bosco Boys" in Nairobi, bedankt sich in einem Schreiben für die Unterstützung in dieser schweren Zeit: "Die betroffenen Kinder und ihre Famlien in Kuwinda sind unglaublich dankbar für die Unterstützung, die sie erhalten haben. Diese Fürsorge bestärkt auch uns als Salesianer in unserem Engagement, benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Gesellschaft zu stärken."

 

Zum Hintergrund