Weiter

Um Ihnen eine bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen setzen wir Cookies zur Webanalyse ein. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

Sie befinden sich hier:   Home  > Aktuelles

#streetchildrenday: Rechte von Straßenkindern stärken

12. April 2018 - 

Weltweit leben mehr als 100 Millionen Jungen und Mädchen auf der Straße. Armut und Gewalt treiben Kinder und Jugendliche vor allem in die großen Metropolen. Doch statt neuer Perspektiven erfahren sie vor allem Ablehnung, Ausgrenzung und Ausbeutung.

 

Straßenkinder in ihren Rechten stärken

Am Internationalen Tag für Straßenkinder, dem 12. April, soll die Öffentlichkeit für die Situation der Straßenkinder weltweit und ihre Rechte sensibilisiert werden. „Don Bosco möchte die Rechte von Straßenkindern stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Aus diesem Grund haben wir uns dem „Consortium For Streetchildren“ angeschlossen“, betont Dr. Nelson Penedo, Geschäftsführer von Don Bosco Mission Bonn.

 

Eine gemeinsame Botschaft

Das internationale Netzwerk fordert unter anderem den Zugang zu Bildung und gesundheitlicher Vorsorge von Straßenkindern sowie einen besseren Schutz vor Gewalt, sexuellem Missbrauch und Ausbeutung. Dem Netzwerk gehören mehr als 100 Nichtregierungsorganisationen aus 135 Ländern an.