Gregor

Ich bin Gregor und studiere Politik und Soziologie in Bonn. 2014/15 war ich mit Don Bosco Volunteers in einem Heim für benachteiligte Kinder in Togo.

"Mein Engagement ist eine tolle Chance, etwas zurückzugeben."

Die Erfahrungen während meines Freiwilligendientes, das Land und die Menschen haben mich nachhaltig beeinflusst. Ich bin Don Bosco dankbar, mir diese Chance gegeben zu haben. Seit der Vorbereitung zu meinem Jahr in Togo hat mich der Don Bosco "Spirit" nicht mehr losgelassen.

Auch nach dem FSJ wollte ich mit Don Bosco aktiv bleiben

Für mich ist diese Kombination aus familiärer Atmosphäre und der Energie, wenn sich viele sozialengagierte, weltoffene Menschen zusammentun, etwas Besonderes. Mich hat es dazu bewegt auch nach meinem FSJ mit Don Bosco aktiv zu bleiben und mich als "Teamer" an der Vorbereitung künftiger Volontäre zu beteiligen.

Heute unterstütze ich neue Volunteers als "Teamer"

Gerade begleite ich meinen zweiten Jahrgang durch die aufregende Vorbereitungszeit und fiebere parallel mit den Volontären mit, die in Don Bosco Einrichtungen überall auf der Welt mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen ihren Alltag gestalten. Für mich ist es eine tolle Chance, etwas weiter- und zurückzugeben. Ich hatte damals als Volontär ein großartiges Trainerteam und darf jetzt anderen helfen, damit ihr FSJ gelingt.

Noch Fragen?

Jedes Jahr gehen viele Jugendliche für ein Jahr in eine Don Bosco Einrichtung im Ausland. Die Don Bosco Volunteers sind zwischen 18 und 27 Jahre alt, stammen aus ganz Deutschland und leisten einen einjährigen Freiwilligendienst. Sie arbeiten mit Straßenkindern, Kindern und Jugendlichen aus ärmsten Verhältnissen, Kinderarbeitern und ehemaligen Kindersoldaten. Sie schenken ihnen von ihrer Zeit und sind ein Jahr lang ganz für sie da. Mehr zum Freiwilligendienst findest du auch auf hier.

Weil Vorbeugen besser als Heilen ist, tun wir alles, was verhindert, dass junge Menschen auf der Straße landen. Unsere Aktivitäten sollen soziale Ungleichheiten überwinden und jungen Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Wir tun dies, indem wir benachteiligte Kinder und Jugendliche in Risikosituationen begleiten und ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung bieten. Dabei möchten wir jungen Menschen nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Werte.

Ob klassisch mit einer Spende oder lieber mit einer persönlichen Aktion: Du kannst dich auf ganz unterschiedliche Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Klick dich doch einfach durch unsere Engagement-Möglichkeiten oder kontaktier uns einfach per Telefon unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@strassenkinder.de. Wir freuen uns über dein Interesse.

Für ein Leben jenseits der Straße