Nelson, Geschäftsführer

Hallo, ich bin Dr. Nelson Penedo und Geschäftsführer von Don Bosco Mission Bonn. Mich fasziniert, dass Don Bosco bei den Stärken ansetzt und niemanden aufgibt.

"Annahme und Vertrauen"

Ein zentraler Wert Don Boscos ist Annahme. In allen salesianischen Einrichtungen, die ich in den letzten 13 Jahren besucht habe, strahlten mich junge Menschen an, die sich aufgehoben und zugehörig fühlten. Das tut gut. Denn viele sind bei Don Bosco, weil sie abgelehnt, ausgegrenzt oder verfolgt wurden. Diese familiäre Atmosphäre ergreift auch uns Mitarbeitende und motiviert uns jeden Tag aufs Neue. 

„Kannst du pfeifen?“

Als Kind einer Arbeiterfamilie weiß ich, wie schwer es viele junge Menschen haben. So viele scheitern, weil sie keine Unterstützung hatten oder weil man nur auf ihre Fehler schaute. Mich fasziniert, dass Don Bosco konsequent bei den Stärken ansetzt und niemanden aufgibt. Und jeder hat eine Stärke! Und wenn es das Pfeifen ist, wie bei dem armen Jungen, den Don Bosco 1841 begegnete. Auch ich versuche, diesen Ansatz in meiner täglichen Arbeit zu leben.

Guter Christ, verantwortungsvoller Bürger

Ich freue mich, wenn meine Kinder gute Noten nach Hause bringen. Aber gute Bildung ist nicht gleich gute Noten. Gute Bildung stillt unsere materiellen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse. Sie dient der Entfaltung der Persönlichkeit und der Erkenntnis unserer Berufung. Letztlich lernen wir, in Verantwortung und Solidarität zu Frieden und Gerechtigkeit beizutragen. Das ist heute wichtiger denn je. 

Noch Fragen?

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorger Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für Straßenkinder einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Weil Vorbeugen besser als Heilen ist, tun wir alles, was verhindert, dass junge Menschen auf der Straße landen. Unsere Aktivitäten sollen soziale Ungleichheiten überwinden und jungen Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Wir tun dies, indem wir benachteiligte Kinder und Jugendliche in Risikosituationen begleiten und ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung bieten. Dabei möchten wir jungen Menschen nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Werte.

Ob klassisch mit einer Spende oder lieber mit einer persönlichen Aktion: Du kannst dich auf ganz unterschiedliche Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Klick dich doch einfach durch unsere Engagement-Möglichkeiten oder kontaktier uns einfach per Telefon unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@strassenkinder.de. Wir freuen uns über dein Interesse.

Für ein Leben jenseits der Straße