Patenschaften

Weltweit sind die Don Bosco Teams für Straßenkinder im Einsatz. Ihre soziale Arbeit ist vor allem eins: Beziehungsarbeit. Aber damit Vertrauen wachsen kann, braucht es Zeit und Kontinuität.

Schenke Straßenkindern diese Zeit!

Sozialarbeit ist Beziehungsarbeit. Deswegen suchen Don Bosco Streetworker die Straßenkinder direkt in ihrem Lebensumfeld auf - auf der Straße. Sie sprechen sie an, um einen ersten Kontakt herzustellen. Sie versuchen langsam und behutsam Vertrauen aufzubauen. Wenn das gelingt, bieten sie den Kindern Freizeit-, Lern-, Beratungs- oder Gesundheitsangebote an.

Langsam wächst neues Vertrauen

Vertrauen aufzubauen ist auf der Straße besonders schwierig. Denn Straßenkinder haben oft schlimme Erfahrungen gemacht und sind deshalb sehr misstrauisch. Sie haben Angst, wieder enttäuscht zu werden. Mit einer Don Bosco Patenschaft schenkst du Straßenkindern die Zeit, die es braucht, damit Vertrauen wachsen kann.

So kannst du dauerhaft helfen...

Ein kleiner Junge, alleine auf einer Straße

Ein Platz für Straßenkinder

Mit einer monatlichen Spende von 8 Euro, 24 Euro oder 36 Euro sicherst du Straßenkindern einen Platz in einer Erstanlaufstelle, einem Straßenkinder-Wohnheim oder in einer Bildungseinrichtung.

Eine Kinderpatenschaft in Indien

Mit einer Kinderpatenschaft für 30 Euro im Monat ermöglichst du einem Kind in Indien einen dauerhaften Schulbesuch und fördest gleichzeitig seine Familie und das Umfeld.

Noch Fragen?

Don Bosco Mission Bonn ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden kannst du also in Deutschland bei deinem Finanzamt einreichen. Anfang des Jahres erhältst du deine Spendenquittung für alle Spenden aus dem Vorjahr. Auch Online-Spenden werden hier aufgeführt. Wenn du deine Spendenquittung früher erhalten möchtest, kannst du dich gerne mit uns telefonisch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@strassenkinder.de in Verbindung setzen.

Eine Kinderpatenschaft ist eine sehr persönliche Form der Unterstützung. Durch den Kontakt mit einem Patenkind in Indien erlebst du, wie wir gemeinsam das Leben des Kindes, seiner Familie und seines Umfelds verbessern. Mit einer Kinderpatenschaft in Indien hilfst du präventiv. Die geförderten Kinder leben in sehr armen Verhältnissen und laufen deswegen Gefahr, auf der Straße zu landen.

Mit einer Patenschaft für Straßenkinder unterstützt du Kinder in besonders schwierigen Lebenssituationen. Die geförderten Kinder leben entweder ganz oder zeitweise auf der Straße. Mit einer Straßenkinder-Patenschaft kannst du diesen Kindern einen Platz in einer Straßenkinder-Einrichtung schenken, der dann von unterschiedlichen Kindern genutzt werden kann.

 

Straßenkindern fällt es häufig schwer, das Leben auf der Straße hinter sich zu lassen. Viele Kinder und Jugendliche schaffen zwar den Absprung - manchmal nach mehreren Anläufen - andere wiederum bleiben nur für kurze Zeit in einer unserer Straßenkinder-Einrichtungen. In eine klassische Kinderpatenschaft lassen sich diese Kinder und Jugendlichen nicht vermitteln. Dennoch benötigen sie Hilfe und Unterstützung. Diese erfahren sie durch eine Straßenkinder-Patenschaft. Mit einer solchen Patenschaft sorgst du dafür, dass Straßenkinder stets einen Platz bei Don Bosco finden.

Eine Kinderpatenschaft ist die persönlichste Art, sinnvoll und wirksam zu helfen. Durch dein Patenkind bekommt deine Hilfe ein Gesicht und wird konkret erlebbar. Durch den Kontakt mit dem Patenkind kannst du miterleben, wie wir gemeinsam das Umfeld des Kindes und seiner Familie verbessern.

Die Don Bosco Kinderpatenschaft unterstützt nicht isoliert ein Kind. Sie stärkt die ganze Familie und das Gemeinwesen, indem sie das Projekt als Ganzes und sein Umfeld fördert. Die Fördermittel fließen daher der Einrichtung zu, an denen die Schul- und Ausbildungsplätze vorgehalten werden. Die Förderung kommt dabei der ganzen Gruppe zugute und nicht einem einzelnen Kind.

Das Wohl des Kindes steht bei uns an oberster Stelle. Patenkinder haben ein Recht auf Distanz. Deshalb werden sie von uns auch nicht gezwungen, mit ihren Paten zu kommunizieren. Kein Kind muss Bilder malen oder Briefe an Paten schreiben, wenn es das nicht möchte. Das Gleiche gilt für eine persönliche Begegnung. Wir schützen die Persönlichkeitsrechte des Patenkindes. Jede Art der Kommunikation findet nur mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten statt. Unsere Patenschaften erlauben keine katalogartige Auswahl eines Patenkindes. Wir achten zudem darauf, dass zwischen Kindern mit und ohne Paten keine Konkurrenzsituationen entstehen. Mehr dazu findest du in unserem Grundsatzpapier - Kinderpatenschaften bei Don Bosco Mission Bonn.