Aktionen als Schule

Auch als Schule könnt ihr euch für Straßenkinder engagieren. Startet jetzt eure Spenden-Aktion für benachteiligte Kinder und Jugendliche weltweit.

Laufen für Straßenkinder Aktionsidee - Sponsorenlauf

Der Spendenlauf gehört in vielen Schulen zu den Highlights des Schuljahres. Schließlich stärkt das sportliche Ereignis die Schulgemeinschaft und zeigt, dass jeder einzelne Schritt wichtig ist, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Gleichzeitig erfahren Schülerinnen und Schüler, was solidarisches Handeln bedeutet und setzen sich mit der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen weltweit auseinander - z.B. mit der Situation von Straßenkindern in Kolumbien.

So funktioniert's:

Bei einem sogenannten "Sponsorenlauf" suchen sich die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld des Laufs Personen, die sie mit einem Betrag für jede gelaufene Runde/Kilometer unterstützen. Je mehr Runden die gesamte Schule läuft, desto höher wird die Spendensumme. Wenn auch ihr als Schule helfen wollt und einen Spendenlauf organisieren möchtet, unterstützen wir euch gerne bei der Planung und Umsetzung,

Das Spendenprojekt:

Ein neues Zuhause für Straßenkinder in Medellín

Die Menschen in Kolumbien sind geprägt von der Geschichte ihres Landes - vom Drogenkrieg und den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Rebellengruppen, Paramilitärs und der Regierung. Viele Familien mussten ihre Heimat verlassen und suchten Zuflucht in den großen Städten des Landes.

Für Kinder sind diese Erfahrungen besonders traumatisch. Den betroffenen Familien fehlt es an allem - Wohnraum, Nahrung, Bekleidung oder medizinischer Versorgung. Die Kinder müssen zum Unterhalt der Familien beitragen. Auf der Suche nach Arbeit zieht es sie häufig auf die Straße.

Viele Kinder verlieren den Kontakt zu ihren Familien. Sie gehen nicht mehr oder nur noch sehr selten zur Schule. Einige beginnen, Drogen zu nehmen. Die Salesianer Don Boscos kümmern sich um diese Kinder. In der Ciudad Don Bosco in Medellín werden Straßenkinder versorgt, finden ein neues Zuhause und können einen Schulabschluss oder eine Ausbildung machen.

Weitere Aktionsideen für Schulen:

Am Kickertisch oder auf dem Rasen

Veranstaltet mit eurer Klasse oder Schule eine eigene Meisterschaft am Kickertisch oder auf dem Rasen. Alle Spielerinnen und Spieler spielen für einen Sponsor - das können Eltern, Freunde, Verwandte oder Vereinskollegen sein. Vor dem Spiel vereinbaren die Spielerinnen und Spieler mit ihren Sponsoren Prämien für jedes Tor.

 

Lehrer vs. Schüler

Ein Fußballturnier „Lehrer gegen Schüler“ ist ein Klassiker. Damit die Schülerinnen und Schüler eine Chance haben, können die Lehrer sich im wahrsten Sinne "einen Klotz ans Bein binden". Das kann beispielsweise ein kleiner Sandsack sein und schon schwindet der Erwachsenen-Vorteil dahin. Auch hier sollten die Spenden für jedes geschossene Tor im Vorfeld mit den Sponsoren vereinbart werden.

 

Drei Schüsse = 50 Cent

Eine Torwand ist ein Blickfang auf jedem Schulfest. Sobald sie steht, stehen auch schon die Kicker davor und zeigen, was sie können. Für jeden Treffer spenden Eltern, Großeltern oder Mitschüler kleine Beträge, die die Spendenbox füllen. Alternative: Elf-Meter-Schießen gegen den Sportlehrer oder die Schulleiterin. Dabei zahlt jeder, der mitmacht, 50 Cent für drei Schüsse.

 

Ob Schulfest oder Weihnachtsbasar

Wie wäre es, wenn ihr auf dem nächsten Sommerfest exotische Cocktails mixt - natürlich ganz ohne Umdrehungen. Oder aber ihr verkauft auf eurem nächsten Weihnachtsbasar selbstgebackene Waffeln und Kuchen. Den eingenommenen Erlös könnt ihr an Straßenkinder weltweit spenden.

 

Wir unterstützen euch gerne!

Für eure Schule oder Klasse war noch nicht die passende Aktion dabei? Oder habt ihr schon eine ganz eigene Idee? Dann ruft uns gerne an unter 0228-53965-20 oder schreibt eine E-Mail an info@strassenkinder.de

 

Noch Fragen?

Weil Vorbeugen besser als Heilen ist, tun wir alles, was verhindert, dass junge Menschen auf der Straße landen. Unsere Aktivitäten sollen soziale Ungleichheiten überwinden und jungen Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Wir tun dies, indem wir benachteiligte Kinder und Jugendliche in Risikosituationen begleiten und ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung bieten. Dabei möchten wir jungen Menschen nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Werte.

Die Erstversorgung bspw. mit Kleidung und Essen ist notwendig, denn niederschwellige Angebote ermöglichen es uns, Kontakt zu Straßenkindern aufzubauen. Darüber hinaus ist uns langfristige, nachhaltige Hilfe ein besonderes Anliegen. Durch unsere Straßenkinder-Zentren gelingt es,

  • Kontakt zu Straßenkindern aufzunehmen und sie erstzuversorgen,
  • Straßenkindern ein Zuhause zu bieten mit Menschen, die sich um sie kümmern,
  • Kindern und Jugendlichen durch Bildung und Qualifikation neues Selbstvertrauen zu schenken,
  • Kinder und Jugendliche zu befähigen, ihr Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Ob klassisch mit einer Spende oder lieber mit einer persönlichen Aktion: Du kannst dich auf ganz unterschiedliche Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Klick dich doch einfach durch unsere Engagement-Möglichkeiten oder kontaktier uns einfach per Telefon unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info@strassenkinder.de. Wir freuen uns über dein Interesse.

Für ein Leben jenseits der Straße