zu strassenkinder.de
Mädchen macht Kopfstand auf einer Straße in Medellín Mädchen macht Kopfstand auf einer Straße in Medellín

Kick-Offs & Challenge

Zeig, was in dir steckt!

Du willst Teil einer beeindruckenden Show sein? Du bist zwischen 16 und 21 Jahre alt und willst junge Menschen aus Kolumbien treffen und mit ihnen kreativ sein? Du willst mit bekannten Künstlerinnen und Künstlern experimentieren und deine eigenen Talente weiterentwickeln? Du willst über dich hinauswachsen und mit einem spannenden Team die richtig große Bühne erobern? Du hast Spaß daran zu tanzen, zu texten, zu malen, zu sprayen, Musik zu machen oder dich auf andere Weise künstlerisch auszudrücken?

Mach mit bei Beethoven Moves!

Informiere dich auf den Kick-Offs!

Mit seiner 5. Sinfonie, einem der populärsten Musikstücke aller Zeiten, hat Beethoven ein Statement gegen Unterdrückung und für die Gleichheit aller Menschen geschrieben. Wenn du seine Botschaft weitertragen willst, laden wir dich herzlich zu unseren Kick-Offs am 19. Januar 2020 und 7. Februar ein. Hier kannst du einen ersten Eindruck gewinnen, das künstlerische Team und andere Mitwirkende kennenlernen und dich informieren.

Infos Kick-Offs:

1. Kick-Off-Tag:

Sonntag, 19.01.2020 von 11 bis 13 Uhr, Ort: Tanzhaus Bonn Beuel

2. Kick-Off-Tag:

Freitag, 07.02.2020 von 18.00-20.00 Uhr, Ort: wird noch bekannt gegeben

Challenge:

Samstag, 08.02.2020 von 10.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Tanzhaus Bonn Beuel 
 

Du bist zwischen 16 und 21 Jahre alt und hast richtig Lust dich bei Beethoven Moves! einzubringen. Vorerfahrungen in Tanz, Gesang, Hip-Hop, Graffiti oder anderen Kunstformen sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Die regelmäßige Teilnahme an den Workshops, Camp und Aufführungsterminen ist Voraussetzung. 

Die Teilnahme ist kostenlos! 

Für die Kick-Offs kannst du dich per E-Mail an info@beethoven-moves.de anmelden oder direkt vor Ort.

Überzeuge in der Challenge!

Werde Teil von Beethoven Moves!

Sei bei den Trainings, dem Camp und der Show dabei.

Am Samstag, den 8. Februar 2020, wollen wir dich im Tanzhaus Bonn genauer kennenlernen. Was bringst du mit zu Beethoven Moves!, was begeistert dich und wer bist du überhaupt?

Dabei kannst du dich kreativ zeigen, neue Kunstformen ausprobieren und uns überzeugen, dass du dabei sein willst. Im Rahmen dieser Challenge wählen wir bis zu 25 Teilnehmende aus, für die die Reise weitergeht. 

In anschließenden Trainings lernt ihr euch als Gruppe kennen und experimentiert mit verschiedenen Kunstformen wie Graffiti, Gesang, Video etc. - eure Leidenschaft und eure Ausdrucksformen geben den Takt vor. In der letzten Juliwoche 2020 startet dann das dreiwöchige Jugendcamp auf dem Bonner Venusberg. Mit unserem Regisseur Anselm Dalferth und den pädagogischen Teams von Don Bosco macht Schule und dem Beethoven Orchester Bonn und Dirk Kaftan, entwickelt ihr eure Show zu Beethovens 5. Sinfonie.

Infos Challenge:

Challenge:

Samstag, 08. Februar 2020 von 10.00 bis 17.00 Uhr im Tanzhaus Bonn Beuel 

Du bist zwischen 16 und 21 Jahre alt und hast richtig Lust dich bei Beethoven Moves! einzubringen. Vorerfahrungen in Tanz, Gesang, Hip-Hop, Graffiti oder anderen Kunstformen sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Die regelmäßige Teilnahme an den anschließenden Workshops, Camp und Aufführungsterminen ist Voraussetzung. 

Die Teilnahme ist kostenlos! 

Du willst mehr erfahren?

... über die Show

Jugendliche aus Deutschland und Kolumbien setzen sich mit Lebensfragen wie Freiheit, Macht, Mut und Revolution auseinander. Zusammen mit dem Beethoven Orchester Bonn entsteht eine internationale und einzigartige Musiktheaterperformance.

... über die Teilnehmenden

Du willst wissen, wer bei Beethoven Moves! dabei ist? Bis die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bonn und Umgebung feststehen, kannst du hier schon einige Mitwirkende aus Kolumbien und vom Beethoven Orchester Bonn kennenlernen.

 

 

Das Projekt Beethoven Moves! wird anteilig gefördert durch die Beethoven Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises.

Ein Projekt im Rahmen von:

Gefördert durch:

Noch Fragen?

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorger Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für Straßenkinder einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

Auf der Basis des christlichen Menschenbildes war es für Don Bosco das Ziel all seines Wirkens, junge Menschen zu „aufrichtigen Bürgern und guten Christen" heranzubilden. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung, die von Spaß, Nähe und Herzlichkeit geprägt war. Don Bosco verstand sich als Erzieher und Seelsorger zugleich. Seine Pädagogik der Vorsorge ist vor allem eine „Beziehungspädagogik". Don Bosco selbst prägte dafür den Ausdruck „Assistenz". Er sieht den Erzieher vor allem als „Assistenten", der interessiert und aufmerksam, ermutigend und unterstützend, mal fördernd und mal fordernd dem jungen Menschen zur Seite steht.

Tickets