zu strassenkinder.de
Jugendlicher mit Geige Jugendlicher mit Geige

Freunde und Förderer

Wir unterstützen Beethoven Moves!

Zahlreiche Freunde und Förderer unterstützen Beethoven Moves! auf ganz unterschiedliche Weisen und aus ihrer ganz individuellen Motivation heraus. Wir freuen uns über diesen Zuspruch für unser Projekt und möchten und ganz herzlich bei unseren Freunden und Förderern für ihr Engagement bedanken. 

Jochen Gerhards

Ehrenamtlicher Projektbotschafter

„Kinder und Jugendliche stehen heute vor riesigen Herausforderungen. Ich möchte Menschen gewinnen, die uns helfen, junge Menschen stark zu machen. Deswegen engagiere ich mich für das Projekt"

Sandor Krönert

Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn

„So viele Menschen bei uns und weltweit stehen im Abseits - oft gerade Jugendliche. Ich freue mich, dass wir ihnen mit diesem Projekt eine Bühne geben, auf der sie über sich hinaus wachsen können.“

Stephan Althoff

Leiter Konzernsponsoring Deutsche Telekom AG

"Beethoven Moves! ist ein Projekt ganz im Sinne Ludwig van Beethovens. Offen. Neugierig. Kraftvoll. Ein Projekt, das die zum Teil traumatischen Erlebnisse der Jugendlichen aufnimmt und gemeinsam mit den Musikern des Beethoven Orchesters in künstlerische Energie wandelt. Als uns Beethoven Moves! vorgestellt wurde, stand für uns sofort fest, dass wir als Partner dabei sein würden!"

Werner Vendel

Inhaber Getränke-Service Vendel

„Das Projekt Beethoven Moves! ist in unserer heutigen, schnelllebigen und oftmals auch unpersönlichen Zeit ein Leuchtturm der Fusion von gelebter Menschlichkeit und zeitloser Musik eines Genies als grenzenloses Projekt. Wir sind stolz, uns daran beteiligen zu können.“

Michael Pieck

Pressesprecher IHK Bonn/Rhein-Sieg

„Viele kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Bonn/Rhein-Sieg engagieren sich für gesellschaftliche Belange - ein schönes Beispiel für ein mögliches Engagement ist Beethoven Moves! Gutes tun in Bonn und in Medellin."

Tobias Büchner & Michaela von Unger

DIAGO MEDIA

"Da Tobias und ich privat Musizieren und Singen wissen wir sehr gut, was Musik und Gesang in einem auslösen kann und welch ein verbindendes Element es ist. Deshalb war es uns eine Freude das Projekt Beethoven Moves! zu unterstützen Wir wünschen allen Teilnehmern ein unvergessliches Erlebnis.“ 

Jetzt auch engagieren:

Zwei Tänzerinnen, die posieren

Sponsoring & Partnerschaft

Mit unseren Sponsoring-Paketen oder einer individuellen Partnerschaft können Firmen das Projekt fördern.

Graffiti in Medellín

Spende

Mit deiner Spende förderst du die soziale Jugendarbeit und den Austausch zwischen jungen Menschen.

 

 

Das Projekt Beethoven Moves! wird anteilig gefördert durch die Beethoven Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises.

Ein Projekt im Rahmen von:

Gefördert durch:

Noch Fragen?

Don Bosco ist der Name des italienischen Priesters und Seelsorger Johannes Bosco, der sich schon vor mehr als 150 Jahren für Straßenkinder einsetzte. Die Jugendlichen zu Zeiten Don Boscos haben zwar unter anderen Umständen gelebt als die heutige Jugend, doch viele Probleme und Herausforderungen sind die gleichen geblieben. Auch heute noch leben viele junge Menschen am Rande der Gesellschaft. Sie haben es schwer gesellschaftlich teilzuhaben und sich eine Zukunft aufzubauen. Deswegen steht der Name Don Bosco heute für ein weltweit tätiges Netzwerk mit einem erfolgreichen und bewährten pädagogischen Ansatz, das sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos sowie die Don Bosco Schwestern haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit benachteiligten jungen Menschen in Risikosituationen zu helfen. Sie setzen sich für eine bessere Welt mit mehr Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche an sozialen Brennpunkten ein. Don Boscos Werk gilt als die wohl größte kirchliche Schöpfung des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute sind rund 15.000 Salesianer Don Boscos in über 1.800 Niederlassungen in 132 Ländern hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. 

Auf der Basis des christlichen Menschenbildes war es für Don Bosco das Ziel all seines Wirkens, junge Menschen zu „aufrichtigen Bürgern und guten Christen" heranzubilden. Ihm ging es um eine ganzheitliche Erziehung, die von Spaß, Nähe und Herzlichkeit geprägt war. Don Bosco verstand sich als Erzieher und Seelsorger zugleich. Seine Pädagogik der Vorsorge ist vor allem eine „Beziehungspädagogik". Don Bosco selbst prägte dafür den Ausdruck „Assistenz". Er sieht den Erzieher vor allem als „Assistenten", der interessiert und aufmerksam, ermutigend und unterstützend, mal fördernd und mal fordernd dem jungen Menschen zur Seite steht.

Tickets