Ukraine

Der Angriff Russlands auf die Ukraine fordert immer mehr Opfer. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Unsere Partner brauchen dringend Unterstützung bei der Versorgung der Flüchtlinge und Menschen in Not.

Hilfe für Menschen in der UkraineDon Bosco Nothilfe

In der Nacht zum 24. Februar 2022 hat Russland den Angriff auf die Ukraine gestartet. Die Invasion hat schon Tausende Todesopfer gefordert - auch Kinder sind darunter. Millionen Menschen - insbesondere Frauen und Kinder - sind auf der Flucht. Die Salesianer sind in vier Großstädten und insgesamt an acht Standorten in der Ukraine präsent. Die Salesianer bleiben an der Seite der betroffenen Menschen.

Netzwerk der Hilfe

Nicht nur von Deutschland, sondern auch von Don Bosco in Polen, Rumänien, Moldawien und der Slowakei fahren Transporter mit Hilfsgütern in die Ukraine. Viele Freiwillige unterstützen die Arbeit der Don Bosco Teams an den unterschiedlichen Standorten.

„Die Menschen teilen, was sie haben. Sie schließen sich zusammen und helfen einander. Wir sind froh, dass uns die Hilfslieferungen aus dem Don Bosco Netzwerk erreichen“, so Pater Michal Wocial SDB, der bei den Menschen in der Ukraine geblieben ist. 

 

Jetzt helfen!

#StayWithUkraine

Don Bosco hilft... in der Ukraine und darüber hinaus

Wir bleiben...

Don Bosco Einrichtungen in der Ukraine bieten Kindern und Familien Schutz. Die Salesianer spenden Trost und sind seelsorgerisch tätig.

An die Grenzen gehen...

Don Bosco versorgt Kinder und Mütter auf der Flucht mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Medikamenten u.v.m.

Europaweite Solidarität...

Don Bosco Einrichtungen in Deutschland und Europa nehmen geflüchtete Familien auf und versorgen sie.

Schutz und Versorgung

Obwohl auch Lemberg nun unmittelbar vom Krieg betroffen ist, bleibt die Stadt nahe der Grenze zu Polen ein Zentrum der Hilfe. Das evakuierte Don Bosco Kinderhaus bietet flüchtenden Frauen und Kindern Schutz. Die Teams in den Don Bosco Ausbildungsbetrieben – eine Bäckerei und eine Wäscherei – arbeiten mit aller Kraft, um täglich rund 450 Menschen zu versorgen.

Gemeinsame Flucht:

Wie Brüder

Die Familien von Andre und Roma kannten sich schon, bevor der Krieg ausbrach. Die Jungen lebten beide in Luzk, gingen aber auf unterschiedliche Schulen. Nach Ausbruch des Krieges flohen die Familien zusammen in einem Auto. Seitdem sind Andre und Roma unzertrennliche Freunde, fast Brüder.

In Warschau leben sie mit ihren Müttern zusammen in einer kleinen Wohnung. „Wir kannten die Salesianer vorher nicht, aber meine Mutter sah eine ukrainische Flagge an der Tür und dachte, es sei ein Informationspunkt. Später sagte sie uns, dass sie einen wunderbaren Ort zum Spielen gefunden hatte - wie eine große Familie." Seitdem kommen Andre und Roma jeden Tag in die Don Bosco Einrichtung. Auch wenn es ihnen in Polen gefällt, Andre und Roma träumen vom Kriegsende und der Rückkehr nach Luzk. Aber später einmal würden die beiden gerne gemeinsam in Warschau studieren.

 

Jetzt helfen!

Noch Fragen?

Don Bosco Mission Bonn ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden kannst du also in Deutschland bei deinem Finanzamt einreichen. Anfang des Jahres erhältst du deine Spendenquittung für alle Spenden aus dem Vorjahr. Auch Online-Spenden werden hier aufgeführt. Wenn du deine Spendenquittung früher erhalten möchtest, kannst du dich gerne mit uns telefonisch unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info(at)strassenkinder.de in Verbindung setzen.

Spenden braucht Vertrauen. Don Bosco Mission Bonn ist daher Träger des besonders vertrauenswürdigen Spenden-Siegels des Deutschen Zentralinstituts für Soziale Fragen (Don Bosco Mission Bonn auf der Website des DZI). Das DZI verleiht uns für die satzungsmäßige Verwendung aller Spenden und Patenschaftsbeiträge regelmäßig das Spendensiegel. Die hierfür erforderliche Prüfung erfolgt jährlich. Don Bosco Mission Bonn hat seit Jahren zudem eine jährliche externe Prüfung einschließlich Belegprüfung.

Deine Spende kommt an und sie wirkt auch. Denn jede Spende an Don Bosco Mission Bonn wird einzeln verbucht und einem bestimmten Verwendungszweck zugeordnet. Über 80 Prozent aller erhaltenen Mittel setzen wir für die Begleitung, Förderung und Durchführung der Hilfsprojekte ein. Dabei ist stets eine Auflage, dass die Gelder in ein konkretes Projekt fließen und gut verwaltet werden. Unsere Partner berichten uns regelmäßig über die Fortschritte des Projektes. Zum Abschluss werden die Verwendungsnachweise und der Erfolg des Projekts dokumentiert.

Don Bosco Mission Bonn, Sträßchensweg 3, 53113 Bonn erhebt und verarbeitet auf Grundlage von Interessenabwägungen gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO anlässlich einer getätigten Spende, einer Informationsanforderung oder eines anderen Geschäftsvorganges folgende Daten: Deine Adress- und Kontaktdaten, zusätzliche Selektionskriterien, deine Spendendaten, Informationen zu den von dir geäußerten Förderinteressen sowie Angaben zur besseren Kontaktpflege (z.B. Erreichbarkeit).

Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung ist es, dir eine Zuwendungsbestätigung ausstellen, dich für Rückfragen kontaktieren oder dir Informationen über unsere gemeinnützige Arbeit zusenden zu können. Eine Übermittlung deiner Adress- und Kontaktdaten an Dritte findet nicht statt. Du kannst der künftigen Verwendung deiner Daten zu diesen Zwecken jederzeit widersprechen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Don Bosco Mission Bonn erhältst du unter der angegebenen Postanschrift oder auf der Internetseite unter www.strassenkinder.de/datenschutz/. Über diese Wege erreichst du auch den Datenschutzbeauftragten. 

Wir weisen dich darauf hin, dass du berechtigt bist, der Nutzung deiner Daten zu Werbezwecken zu widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an die Don Bosco Mission Bonn, Sträßchensweg 3, 53113 Bonn, info(at)donboscomission.de, 0228-53965-20. Nach deinem Widerruf werden deine Daten nicht mehr zu Werbezwecken von uns genutzt. Wir versichern dir, dass wir deine Daten nur für satzungsgemäße Zwecke und datenschutzkonform verarbeiten. Gerne unterrichten wir dich weiterhin über unsere Arbeit und über die Verwendung deiner getätigten Spenden. Vielen Dank für deine Verbundenheit.

Für ein Leben jenseits der Straße