Marcus

Zu seinem 50sten Geburtstag wollte Marcus anderen ein Geschenk machen. Der begeisterte Fahrradfahrer organisierte eine Fahrradtour und widmete diese Straßenkindern weltweit.

Freude teilenEine Radtour für Straßenkinder

Marcus hatte in diesem Jahr gleich zwei Gründe zur Freude: Der Astrophysiker und Mission Operations Manager beim Europäischen Zentrum für Raumfahrt Kontrolle (ESOC) feierte sein 25-jähriges Arbeitsjubiläum im Zusammenhang mit dem Weltraumobservatorium XMM-Newton und wurde im September 50 Jahre alt. Dies hat er zum Anlass genommen, eine ganz besondere Spendenaktion zu machen, über die er auch auf seiner Website informiert.

Für Straßenkinder in die Pedale treten

In sechs Tagen und entlang von sechs Flüssen ist Marcus mit dem Fahrrad von Darmstadt nach Saarbrücken geradelt. Und da eine solche Tour zusammen mit anderen Radfahrern noch viel mehr Spaß macht, hatte er im Vorfeld dazu eingeladen, die Strecke mit ihm gemeinsam zu fahren. Zahlreiche Freunde, Bekannte und Kollegen sind seinem Aufruf gefolgt und haben ihn auf seiner "Tour-de-Kirsch" begleitet. Für jeden erradelten Kilometer wollte Marcus einen Euro für Straßenkinder weltweit spenden. Insgesamt 1.600 Euro sind auf diese Weise zusammengekommen. 

Spenden statt Geschenke

Marcus freut sich, dass er auf diesem Weg Straßenkinder weltweit unterstützen konnte. Denn er ist überzeugt, "dass Bildung die einzige Möglichkeit ist, Menschen in misslichen Lagen dauerhaft zu helfen". Statt Geschenken zum Geburtstag hat sich Marcus deswegen auch Spenden für Straßenkinder weltweit gewünscht. Auf diese Weise sind nochmal zusätzlich knapp 2.200 Euro Spenden zusammengekommen. Was für eine tolle Idee von Marcus!

Noch Fragen?

Weil Vorbeugen besser als Heilen ist, tun wir alles, was verhindert, dass junge Menschen auf der Straße landen. Unsere Aktivitäten sollen soziale Ungleichheiten überwinden und jungen Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Wir tun dies, indem wir benachteiligte Kinder und Jugendliche in Risikosituationen begleiten und ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung bieten. Dabei möchten wir jungen Menschen nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Werte.

Die Erstversorgung bspw. mit Kleidung und Essen ist notwendig, denn niederschwellige Angebote ermöglichen es uns, Kontakt zu Straßenkindern aufzubauen. Darüber hinaus ist uns langfristige, nachhaltige Hilfe ein besonderes Anliegen. Durch unsere Straßenkinder-Zentren gelingt es,

  • Kontakt zu Straßenkindern aufzunehmen und sie erstzuversorgen,
  • Straßenkindern ein Zuhause zu bieten mit Menschen, die sich um sie kümmern,
  • Kindern und Jugendlichen durch Bildung und Qualifikation neues Selbstvertrauen zu schenken,
  • Kinder und Jugendliche zu befähigen, ihr Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Ob klassisch mit einer Spende oder lieber mit einer persönlichen Aktion: Du kannst dich auf ganz unterschiedliche Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Klick dich doch einfach durch unsere Engagement-Möglichkeiten oder kontaktier uns einfach per Telefon unter 0228-53965-20 oder per E-Mail an info(at)strassenkinder.de. Wir freuen uns über dein Interesse.